Backe Backe Kuchen! bzw. Schokotiramisu alla Balloon

Also ich bin eigentlich wirklich nicht die große Bäckerin bzw. Köchin, aber ich koste und esse es gerne von anderen. :)
Letzte Woche haben wir aber bei einem Familienessen ausgemacht einmal den Spieß um zudrehen, sodass meine Mama zu Mittag kochen musste und ich habe das Los für das Dessert gezogen für den nächsten Sonntag.

Da ich am Samstag davor nicht viel Zeit hatte, habe ich mich für etwas einfaches, aber für mich super leckeres entschieden: Schokotiramisu alias Biskotten mit Schokopudding. :)

Man nehme:
2Pg. Biskotten
1L Milch
1Pg. Vanillepudding
1PG. Schokopudding
Zucker (wie auf den Puddingpackungen vorgeschrieben)
ein bisschen extra Milch zum Einlegen für die Biskotten

Man mache:
Den Pudding lt. Anleitung machen (aber Schoko- und Vanillepuddingpulver zusammen geben, dann wird es nachher eher Milchschokoladepudding! ;). In einer extra Schale etwas Milch geben und die Biskotten einlegen, wenden und dann in die Form geben und alles damit voll machen. Dann schichtweise Pudding - Biskotten, damit oben dann Pudding ist. Aber viele Biskotten immer verwenden und nah bei einander hinlegen, damit es eine richtige Schicht ist.
Kalt werden lassen oder gleich warm genießen. :)



(ich habe versucht es etwas gesünder zu machen ;)

Form für das Tiramisu und kleine Schale mit 1cm Milch zum Biskotten einlegen

Vanille- und Schokopuddingpulver verührt


alles bereit für den Pudding!



Ich weiß, schaut oben jetzt nicht perfekt aus, ich hatte am Ende etwas zu wenig Pudding *rotwerd*
aber gut wars - das zählt oder? :)

sieht man hier die Schichten? :)

Es ist auf jeden Fall sehr lecker geworden!!! Ich liebe so warmen Pudding mit Biskotten, v.a. wenn die Biskotten noch nicht ganz weich sind. :)) mhhh
Aja und ich habe ja Fastenmilch genommen, aber es wird einfach besser mit Vollmilch, also die Konsistenz von dem Pudding.

Lasst es euch schmecken!! :)

xoxo balloon

Kommentare:

  1. Ohhhhh, sieht das lecker aus. Da haette ich jetzt richtig Lust drauf =D Gute Zusammenstellung der Zutaten und ja: Das Endergebnis und der Geschmack zaehlen ^^ (egal wie es dann aussieht :p)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mhh ich würde es auch sofort wieder essen :D

      dass stimmt, also in zukunft werde ich nicht mehr versuchen etwas gesünder zu machen - bevor es dann gar nix wird. :)

      lg balloon

      Löschen
    2. Man kann schon versuchen es etwas 'weniger ungesund' zu machen - z.B. ist eine Zuckerreduzierung bei den meisten Backwaren kein grosses Problem. Den Fettanteil zu reduzieren ist dagegen teilweise wirklich nicht ratsam - das fuehrt oft zu 'komischen' Ergebnissen ^^ Vor allem wenn man drastische Reduzierungen durchfuehrt (z.B. sehr fettarmen Frischkaese im cheesecake =))

      Löschen
    3. :D ja ich wollte es versuchen hihi.
      also einfach etwas weniger zucker? na ich werd das nächste mal dran denken!!
      lg balloon

      Löschen
  2. Das ist in der Kueche auch total wichtig: Einfach mal was versuchen. Sonst wuerde es nie neue (oder verbesserte) Rezepte geben =D (was meinst du, wie viele Dinge bei mir schon schief gegangen sind - aber es trotzdem meistens geschmeckt *g*)
    Du KANNST in vielen Rezepten (vor allem US-Rezepten ^^) sogar bis zur Haelfte des Zuckers einsparen, ohne das man es geschmacklich nachher gross merkt. Aber die Betonung liegt auf 'KANN' - ich mache es trotzdem nicht ^^ Wenn schon 'suess' - dann richtig :p
    LG, Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wirklich? die amis sind ein wahnsinn :D
      naja vl. versuchs ichs mal - aber ich denk mir dann immer, wenns jetzt gar nix wird dann werd ich grantig weil ich gar nix essen kann :D
      und ja die devise - wenn schon denn schon - denk ich mir auch oft :)
      lg balloon

      Löschen
    2. Die Amis (ich also auch ^^) lieben es halt wahnsinnig suess - das ist fuer den Deutschen Geschmack oft zuuuu suess (fuer mich kann's nicht suess genug sein :p)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...