Essen in Wien - "jaja`s"

Wie ihr vielleicht vor einiger Zeit auf Instagram gesehen habt, war ich mit meiner Freundin im jaja`s in Wien essen. Ein Low Carb Cafe Bistro direkt in der Innenstadt, Seitengasse von Kärntnerstraße, und schon lange wollte ich es mal selbst probieren!
Selbst ein "Low Carb" Brot essen und entscheiden, ob der Unterschied bemerkbar ist. Ist der Unterschied groß oder kann man hier "einfach" Kalorien einsparen, trotz Genuss!

Auf der Homepage gibt es folgende Einleitung:

Genuss ohne Reue. Denn Low Carb heißt: kaum Kohlenhydrate. Süße Schoko – ohne Zucker, sondern mit natürlichen Zuckerersatzstoffen. Köstliche Muffins – mit biologischem Mandelmehl statt Getreidemehl.Die Zauberformel lautet: Eiweiß statt Kohlenhydrate. Denn Dein Köper verbrennt zuerst Kohlenhydrate und dann Fett.Vermeidest Du Kohlenhydrate, verbrennt er daher automatisch Fett. Deines. Und Dein Insulinspiegel bleibt niedrig, was Heißhungerattacken verhindert.
Also: Voller jaja´s Genuss statt Fettpölsterchen.

Ich kam, aß und hier mein Resümee.



Trend kann man schon nicht mehr wirklich zu Low Carb sagen, denn es hat sich eindeutig durchgesetzt und ist schon eine Lebensweise für viele! Oft lese ich dann die verschiedensten Rezepte und war lange neugierig: "Schmeckt mir das denn?"

Daher habe ich mir letztes Monat meine Freundin geschnappt und wir sind einfach mal rein gegangen!
Optisch schon mal ein wirklich schönes kleines, aber feines Bistro. Liebevoll eingerichtet mit vielen süßen Details der Besitzerinnen.
Die Speisekarte habe ich mir natürlich schon vorher online angeschaut, welche man sich von der Facebook Seite anschauen kann. Die Auswahl ist nicht riesig, aber jeder kann fündig werden! Von Frühstück, bis zur Pizza (NEU!) und frischen Waffeln.






Da wir am Abend dort waren haben wir beide ein gefülltes Panini mit Prosciutto und Salat um 8,90€ genommen.
Ich will wirklich ehrlich sein und ja es ist eine absolute Geschmacksache! Es ist sicher einfach nicht für Jedermann, aber...... ich konnte es einfach nicht essen!
Nach dem ersten Bissen habe ich wirklich kämpfen müssen aber die Konsistenz von dem Brot bzw. der "Geschmack" trifft so gar nicht meinen. Es war leider, für mich, ein schlechtes fast unangenehmes Erlebnis und für mich bestand das Abendessen daher aus dem Salat.
Der war gut.

Gerne möchte ich aber dazu sagen, dass meine Freundin mehr gegessen hat! Zwar war es für Sie auch keine Geschmacksexplosion, aber wirklich in Ordnung. 



Da ich aber nicht wirklich aufgeben wollte, habe ich noch einen Muffin to go mitgenommen mit dem Gedanken: "Irgendwas davon muss mir doch schmecken!"
Entschieden habe ich mich für den Mohn-Kokos Muffin um 4,90€.

Gute Entscheidung!
Ich liebe Mohn und hier in der Muffin-Form war der vorher so unangenehme Low Carb Geschmack bzw. die Konsistenz nicht bemerkbar.
Zwar merkt man, dass der Muffin weniger süß ist aber wirklich noch immer genug süß. Der Geschmack war lecker und wüsste ich nicht, dass er Low Carb oder "Gesünder" sein soll, hätte ich es nicht gedacht.



Resümee

Preislich finde ich die Produkte in Ordnung, nicht günstig aber auch nicht künstlich überteuert. 
Vom Geschmack würde ich mich wirklich auf die süßen Produkte konzentrieren, ja ich bin auch privat eher eine Süße gebe ich gleich zu. :) 
Denn die wirkliche Konsistenz von Low Carb Produkten ist und ich kann es nicht anders ausdrücken.. wie Kaugummi! Mich erinnert es sehr stark daran, denn es ist irgendwie geschmacklos aber auch leicht bröckelig?
(Wenn ihr es probiert habt, wisst ihr was ich meine :D)
Vom Gesundheitsfaktor kenne ich mich hier wirklich einfach viel zu wenig aus, aber ich glaube schon dass aufgrund der anderen Zutaten, diese Produkte wenigstens ein bisschen "gesünder" sind.
Jedoch schmecken sollte es hier trotzdem!
Daher merke ich mir das Lokal sicher, aber wohl eher für einen Muffin oder ein Dessert zwischendurch :)

Wart ihr schon im jaja`s?
Wie steht ihr zu Low Carb Produkten?

xoxo Sonja

1 Kommentar:

  1. Ich bin schon länger low-carb mäßig unterwegs, aber bei Brot ist das immer so eine Sache. Entweder es ist wirklich gut, oder eben nicht. Das merkt man dann eben auch, wenn man an die andere Art des Backens schon gewöhnt ist. Natürlich werden low-carb Alternativen nie so schmecken wie eine frische Semmel aus dem Ofen vom Bäcker nebenan, aber es gibt dann doch manche Backmischungen, die gut schmecken ;)

    Ich finde es schade, dass dein Besuch so verlaufen ist. Vielleicht schaust du ja mal im Walden´s im 6. Bezirk vorbei, das ist ein Paleo-Shop, der allerdings eben auch Brot anbietet (ohne Mehl ;) ). Gleichzeitig aber auch viele tolle andere Produkte. Ich war selbst schon mehrmals dort und fand das Essen wirklich gut :)

    Toll finde ich es aber auch, dass du diese Ernährungsform einmal ausprobiert hast und dafür offen bist eben auch etwas Neues zu testen ;) :) .

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...